Die Damenabteilung besteht seit über 60 Jahren. Seit unserer Gründung haben wir uns immer weiterentwickelt. Waren wir früher nur schmückendes Beiwerk für die Männer, die wir zum Schießen und auf Festivitäten begleiten durften, sind wir heute autark. Wir gestalten unseren Schießbetrieb eigenständig, haben eine Sommer- sowie eine Winterkönigin, veranstalten regelmäßig unsere Preisschießen und lassen auch mal 5 gerade sein, wenn wir unseren Damentag veranstalten. Höhepunkt ist immer unser Sommerschützenfest. 4 Tage sind wir unterwegs und haben jede Menge Spaß dabei.

Aber nicht nur das Feiern ist uns wichtig – regelmäßig nehmen wir erfolgreich an Wettkämpfen und Vergleichsschießen teil, ob mit Luftgewehr, Luftpistole oder dem Kleinkalibergewehr.

Wenn du in der Gegend von Lehrte beheimatet bist, sagen dir Kreiskönigin, Erste Landesprinzessin und Stadtkönigin etwas. Diese Erfolge konnten wir schon für uns verbuchen. Wenn du nun Lust verspürst, einmal auf unserem modernen Schießstand mit den elektronischen Meyton Anlagen ein paar Schuss abzugeben, dann bist du herzlich willkommen.

Du triffst uns immer Mittwochs ab 19:30 im Schützenheim.

Wir freuen uns auf dich.

 

 

Leitung

Carola Stiegermann

Carola Stiegemann
Tel.: 05132 / 8214710

 

Endlich war es wieder soweit, die Preisscheiben sind beschossen, die Vereinsmeister ermittelt, die Sieger in den einzelnen Disziplinen stehen fest. Was natürlich noch fehlt und was ein Schützenfest ausmacht, sind die Majestäten. Einmal möchte wohl jede Schützenschwester den Titel der Königin tragen und so wird mit viel Ehrgeiz am Abschlussabend auf den Königinnentitel geschossen.

Die Spannung ist dann auch spürbar mit den Händen greifbar, wenn es nach dem Essen und der Bekanntgabe der Preisträgerinnen darum geht, wer ist die diesjährige Sommerkönigin? Die Ergebnisse werden im Regelfall von der Damenleiterin, Carola Stiegemann verlesen. Da sie aber selbst auf die Königinnenscheibe geschossen hat, wurde diese Aufgabe von der 1. Schießsportleiterin Sabrina Adler übernommen. Und sie lässt die Nervosität bei den Anwärterinnen auf den Titel noch weiter steigen. Barbara Bertram belegte den 3. Platz mit einem 80,1 Teiler, Carola Stiegemann mit einem 47,3 Teiler den 2. Platz und Gabi Bode gelang der Königsschuss mit einem 15,0 Teiler zum 150. Schützenfest.

                                             

Alle 3 bekamen tolle Urkunden, die passend zu unserer Kostümierung zum Kinderumzug durch Barbara Rohde liebevoll gestaltet wurden.

                                    

Spannend bleibt am Abschlussabend allerdings die Frage, wer wird Königin der Königinnen? Dieser Wettbewerb, auf den alle bisherigen Damenbesten, Sommer- sowie Winterköniginnen schießen dürfen, wird alle 3 Jahre ausgetragen. Die Proklamation erfolgt dann zum Schützenfest am Donnerstagabend im Zelt. Gabi Bode hat in diesem Jahr einen Lauf auf die Königinnentitel und holt sich mit einem 13,0 Teiler den Titel der Königin der Königinnen vor Hella Finkhausen und Yvonne Westphal.

Was bleibt, ist die Erinnerung an ein sehr heißes, aber stimmungsvolles Sommerschützenfest 2019.

Nachdem die Ferienpassaktion im letzten Jahr bei der Bürgerschützen-Gesellschaft Lehrte so viel Anklang gefunden hatte, war es selbstverständlich, dass wir uns auch in diesem Jahr wieder beteiligen. Luftgewehrschießen, Bogenschießen und auch das Werfen der Dart-Pfeile standen erneut auf dem Programm.

Viele fleißige Helfer waren anwesend, um den neugierigen Jugendlichen die einzelnen Disziplinen näher zu bringen. Sehr erfreut waren die Betreuer über den Ehrgeiz, den die Kinder an den Tag legten, um gute Ergebnisse zu erzielen. Auch wurden viele Fragen gestellt, warum auf der elektronischen Anlage bei Luftgewehrschießen was angezeigt wurde.

Ein Highlight für alle war die Demonstration einiger Jungschützen, die unseren Ferienpasskindern zeigten, wie man "richtig" Freihand schießt. Angefangen von der Erläuterung durch Yvonne Westphal, Leiterin der Jugendabteilung, über die richtige Ausstattung mit Schießhose, Jacke und Schuhen, über Gehörschutz und die Sicherheit an der Waffe bis hin zu den tollen Ergebnissen, die unsere Jungschützinnen erzielten.

         

Beim Bogensport war Kraft gefragt, um die Sehne richtig zu spannen und im passenden Moment dann loszulassen. Erstaunlich, welches Geschick die Teilnehmer hier an den Tag legten.

Statt einer Dartscheibe wurden Luftballons auf einem großen Brett befestigt, diese mit den Pfeilen zu treffen ist nicht so einfach, auch hier war Geschicklichkeit gefordert.

Die Jugendlichen erhielten einen Einblick in die Welt des Schützenwesens und wir würden uns freuen, wenn sie Donnerstags ab 17.00 Uhr einmal zu den Übungsabenden kommen würden, um ihre neu erworbenen Fähigkeiten weiter zu vertiefen.

Ein Dank geht an die Betreuer, die geholfen haben und Barbara Rohde, die diesen Tag organisiert hat.

       

  

 

So voll war es schon lange nicht mehr. Am 03.04. fand das Osterschießen der Damenabteilung statt. Es gab nur diesen einen Termin und 18 Schützenschwestern waren begierig zu erfahren, was sich die 1. Schießsportleiterin Sabrina Adler als "Osterdisziplin" ausgedacht hatte. Geschosen wurden 20 Schuß auf Teiler, wobei der beste und der schlechteste Teiler zusammengezählt und durch 2 dividiert wurden. Dann wurde einer von 6 willkürlich, im Vorfeld festgelegten Teilern gezogen. Siegerin war, wer zu diesem Teiler den geringsten Abstand hatte mit seinem Ergebnis.

Die Spannung war natürlich an der Osterschlussfeier am 10.04. groß, wer den ersten Platz belegt hat. In der großen Freien Stube waren die Preise schon aufgebaut, aber nicht, wie einige ansichts der vielen Flaschen auf dem Tisch vermuteten, etwas Hochprozentiges. Nein, es waren verschiedene Sorten Öl und Essig in sehr dekorativen Flaschen.

                                 

Den 1. Platz belegte Gabi Bode mit einem Unterschied von 33,3 Teiler, den 2. Platz Sabrina Adler mit einem Unterschied von 85,2 Teiler und den 3. Platz Yvonne Westphal mit einem Unterschied von 91,6 Teiler.

Alle 18 Damen durften sich in der Reihenfolge ihrer Platzierung dann ihr favorisiertes Essig/Öl Gebinde aussuchen.

Besonders gefreut haben wir uns über die rege Beteiligung unserer Senioren an der Abschlussfeier. Mit 27 Damen am Schlussabend waren wir eine große und überaus lustige Truppe.

                                

Helau, Alaaf und viel Musik ..... die närrische Zeit ging auch bei uns Damen nicht einfach so vorrüber. Schon im letzten Jahr nahm die Idee für eine Frauenfaschingsfeier Gestalt an.  Gesagt, getan, liebevoll geplant und vorbereitet. Damit wir nicht so alleine waren, haben wir die Damen vom Schützencorps, unsere Stadtkönigin und die Damen unseres befreundeten Vereins Adlerhorst mit eingeladen. Am 01.03.2019 war es dann soweit. Bunt kostümiert trudelten so nach und nach über 40 Frauen im Schützenheim ein. Gespannt auf das, was sie erwartet, wurden sie erst einmal mit einem Glas Sekt begrüßt. Alle hatten sich toll kostümiert und waren in bester Feierlaune. Carola Stiegemann begüßte die Närrinnen und gleich darauf lockte uns unser DJ, Axel Siemon, mit fetziger Musik auf die Tanzfläche. Und die war immer gut gefüllt. Zur Stärkung servierte uns unser Wirt Sebastian Schulze leckeres Fingerfood und wer wollte, konnte sich an den Knabbereien auf dem Tisch gütlich tun. Eine kleine Büttenrede von Gabi Bode und später ein lustiger Text taten ihr Übriges, um die Stimmung auf dem Höhepunkt zu halten. Wir hatten eine tolle Feier und es wird bestimmt nicht das letzte mal gewesen sein, dass wir das Schützenheim in eine Karnevalshochburg verwandelt haben.

Die fröhlichen Damen
Weitere Bilder findet ihr in der Fotogalerie der Damenabteilung.

Auch wenn die Schützenschwestern sich in dieser Saison etwas rar gemacht haben, zum Königinnenschießen hatten wir volles Haus. Zwar wollten nicht alle Schützendamen, die zur Abschlußfeier gekommen sind, auf die Königinnenscheibe schießen, aber sie ließen sich von der Aufregung anstecken, wer hat den besten Teilerschuß abgegeben. Jede Dame, die vom Schießen kam, wurde erst einmal ausgefragt: hast du eine gute 10? Aber die Neugier musste noch etwas warten, da wir wie gewohnt zuerst das gute Essen von unserem Wirt serviert bekommen haben. Danach, so ist es üblich, werden die Preisträgerinnen auf den einzelnen Scheiben vorgelesen. Die Erstplatzierte bekommt dazu immer eine nette Überraschung von der 2. Damenleiterin, Doris Schmidt.

Aber dann - die Spannung stieg, als die 1. Damenleiterin Carola Stiegemann mit den von Barbara Rohde liebevoll gestalteten Briefumschlägen die Runde machte. Den 3. Platz belegte Yvonne Westphal mit einem 19,7 Teiler, den 2. Platz Daniela Zipper mit einem 18,0 Teiler und unsere Winterkönigin wurde Christiane Blanke mit einem tollen 11,0 Teiler.

                                         

Mit bunten Paketen beladen trafen die Mitglieder der Damenabteilung zur jährlichen Weihnachtsfeier ein. Der erste Anblick, der sich bot, war die wunderschön weihnachtlich geschmückte Große Freie Stube. Also schnell die Pakete abladen und warten was kommt. Das war ein tolles Gänseessen von unserem Wirt Sebastian Schulze. Und jetzt die Geschenke? Nein, erst wurden noch Weihnachtslieder gesungen, wer sie noch kennt, unsere Erna Thiemann hätte ihre Freude an der Singerei gehabt.

Nun ging es aber ans würfeln, bei jeder 1 oder 6 durfte ein Paket ausgewählt werden. Als endlich auch die letzte Schützenschwester ihr Geschenk hatte, ging es ans auspacken. Die Freude war groß, oder auch mal nicht, je nach Inhalt. Einige wollten ihr Präsent am liebsten behalten, andere unbedingt wieder loswerden. Es gab noch 2 Würfelrunden und die Pakete wurden unter viel Gelächter hin- und hergetauscht, wobei es etliche zweckdienliche Hinweise zur weiteren Nutzung gab.

                        



Am 30. November war es wieder so weit, die alljährliche Kaffeetafel mit unseren "älteren" Geburtstagskindern fand statt. Es ist seit einigen Jahren Brauch, die Damen, die 70, 75, 80 oder sogar noch älter wurden, zu einem gemeinsamen Kaffeetrinken in das Schützenheim einzuladen. Auch werden die Pärchen, die die grüne, silberne, goldene oder diamentene Hochzeit in dem Jahr begangen haben, zu dem Kaffeetrinken gebeten.

Bei selbstgebackenem Kuchen und an einem liebevoll gedeckten Tisch in einer netten Runde zusammensitzend, wurden viele Erinnerungen ausgetauscht und alte Geschichten erzählt. Bevor Doris Schmidt eine lustige Geschichte vorgelesen hat, wurden allerdings die Gutscheine anläßlich der Jubiläen durch Carola Stiegemann verteilt. 

Die Stunden vergingen wie im Flug, und wir hoffen, die "runden" Geburtstagskinder aus diesem Jahr in 5 Jahren zu ihren "halbrunden" Geburtstagen wieder einladen zu können.

Die Bürgerschützen haben sich in diesem Jahr seit langer Zeit wieder an der FerienCard-Veranstaltung beteiligt. Mit Luftgewehr- und Bogenschießen sowie Dart auf Luftballons konnten wir im Juli etlichen Kindern bei uns im Schützenheim einen interessanten Nachmittag bieten.

Die Stadt Lehrte hat sich nun am 26.11.2018 bei allen Helfern mit einem gemütlichen Beisammensein bedankt. Nach der Eröffnungsrede der Stadtjugendpflegerin Frau Esdaile richtete der Bürgermeister, Herr Sidortschuk seine Grußworte an die Anwesenden und hielt einen Rückblick auf die 45jährige Geschichte der FerienCard-Veranstaltung. Die ersten Erlebnisse der Kinder bei den früheren Aktionen waren so prägend, dass sie heute als Erwachsene jedes Jahr aus Nordrhein Westfalen kommen, um hier FerienCard-Veranstaltungen zu betreuen. Nach einem leckeren Imbiss spielte das High Fidelity Quartett aus Hannover unterhaltsame Hintergrundmusik, Erfahrungen und Anekdoten bei den Aktionen wurden unter den Betreuern ausgetauscht.

Einige unserer Helfer
High Fidelity
Gerne sind wir auch im nächsten Jahr dabei und engagieren uns bei der nächsten FereienCard-Veranstaltung.

Es hat schon eine lange Tradition, dass die Stadt Lehrte in den Sommerferien die Aktion FerienCard anbietet. Viele Vereine und Institutionen sowie Ehrenamtliche bieten hier den Kindern besondere Veranstaltungen und Unternehmungen an. Von sportlichen bis kulturellen Angeboten ist alles dabei. Auch die Bürgerschützen Gesellschaft Lehrte beteiligte sich in diesem Jahr erstmalig mit einem Angebot für Jugendliche.

Am 11.07. fanden sich 8 Interessierte ein, die gespannt waren, was die Bürgerschützen so zu bieten haben. Ausgestattet mit einem Laufzettel konnten die Kinder ihre Geschicklichkeit im Bogenschießen, beim Darten auf Luftballons und beim Schießen mit dem Luftgewehr ausprobieren. In kleinen Gruppen zu zweit oder auch zu viert ging es auf den Luftgewehrstand, wo nach einer ersten Einweisung und einigen Probeschüssen sehr gute Ergebnisse zu stande kamen. Das war beim Bogenschießen ähnlich, auch hier wurden, nachdem die Ausrüstung angelegt und die Kinder unterwiesen wurden, fast alle Pfeile ins Gold geschossen.

Beim Dart wurde zu Anfang auf Luftballons gezielt, wobei der Spaß, bei jedem getroffenen Ballon immer größer wurde. Die Kinder entwickelten den Ehrgeiz, alle Ballons zu treffen und so traten sie in einen "internen" Wettbewerb, wer die meisten Ballons treffen würde.

Für die Teilnehmer gab es im Anschluss Siegerurkunden mit ihren Platzierungen und bei wem wir neben dem Spaß auch das Interesse geweckt haben ist herzlich willkommen, an unseren Übungsabenden vorbeizuschauen und sein Können weiter zu vertiefen.

Ein Dank geht an alle Helfer, die diesen Tag für die Kinder ermöglicht haben.

Einmal ein Teil vom größten Schützenfest der Welt zu sein, das ist ein Erlebnis. Eingeladen vom SSC Adlerhorst ging es für einige schon am Samstag los mit dem Abholen der alten Könige des SSC Adlerhorst in Hannovers Innenstadt.  Etliche Bürgerschützen haben es sich nicht nehmen lassen, dieser Zeremonie beizuwohnen. Bei strahlendem Sonnenschein, kühlen Getränken, handfester Verpflegung und viel Musik gab es etliche Tanzeinlagen auf der Straße. Der SSC Adlerhorst versteht es, die gute Laune auf alle Anwesenden überspringen zu lassen.

Sonntag morgen, 06:37 (für manche a... früh) ging es dann weiter - der Spielmannszug in starker Besetzung sowie 8 Damen und 13 Herren der Bürgerschützen trafen sich am Bahnhof, um sich gemeinsam auf den Weg nach Hannover zu machen. Zur Freude aller Mitreisenden spielten unsere Musiker schon einmal ein Stück im Zug. An der Haltestelle Lister Platz angekommen, wurden wir von einer Delegation der Adlerhorster empfangen und zum Stand geleitet. Dort begrüßte uns ein gut gelaunter 1. Vorsitzender , Gert Sprenz. Namentlich erwähnt wurden sämtliche Lehrter Majestäten, denn wir waren vollzählig vertreten (Daniela Zipper Sommerkönigin 2017, Gabi Bode Stadtkönigin 2017, Ingo Lokotsch Sommerkönig 2017, Carola Stiegemann Winterkönigin 2018, Reinhard Peter Winterkönig 2018 und Kreiskönig 2018, nach Aussage von Gert hat ja Adlerhorst ihm das Schießen beigebracht). Ebenfalls als Würdenträger dabei war unser frischgebackener Landesmeister im Zimmerstutzenauflage und -Freihand Schießen sowie 1. Ritter der Stadt Hannover, Uwe Kaddatz.

Damit wir den Ausmarsch auch gut überstehen, gab es ein deftiges Frühstück sowie schon mal das ein oder andere Bier (wer natürlich wollte, konnte auch etwas alkoholfreis trinken). Gegen 09:00 Uhr setzte sich der Zug, zu dem auch die Alt Lindener gehörten, Richtung neues Rathaus in Bewegung. Hier stieß auch noch unsere Schützenschwester Hannelore Warnecke zu uns. Was für ein Anblick beim Eintreffen - überall wimmelte es von unifomierten und kostümierten Menschen. Also Achtung - nicht die Gruppe verlieren - du findest sie nie wieder.

Eine tolle Organisation der Hannoveraner - der Umzug ging dann reibungslos bei bestem Schützenfestwetter über die Bühne. Überall freudiges Winken und begeisterte Hallo Rufe der vielen tausend Hannoveraner, die die Straßen säumten um den Schützenausmarsch zu sehen.

Im Zelt angekommen, sorgte Gert Sprenz als erstes für kühle Getränke, damit wir nicht verdursten. Wir verbrachten noch die ein oder andere Stunde auf dem Platz bevor es dann nach Hause ging.

An dieser Stelle einen herzlichen Dank an den SSC Adlerhorst, der ein toller Gastgeber war - wir freuen uns auf das nächste Jahr.

Unsere Damen in Feierlaune

 

 

Bei der Damenabteilung ging gestern alles rund ums Osterschießen. Hatten wir am 14.03. erstmalig das Osterschießen an nur einem Tag durchgeführt, so können wir dies als gelungen bezeichnen. Unsere erste Schießsportleiterin Sabrina Adler hatte sich wieder einmal etwas Neues ausgedacht. Zu Beginn wurden 2er Mannschaften ausgelost und beide Schützinnen mussten zeitgleich auf die Scheiben zielen. Hier ging es darum, welche Mannschaft mit den wenigsten Schüssen 200 Ring erreicht hat. Aber der Teufel bzw. hier der Osterhase, steckte im Detail. Wenn eine 9 geschossen wurde, gab es einen Abzug von 10 Ring. So kämpfte manche Schützin damit, bloss keine 9 zu treffen, was nicht einfach war. Die Tipps, wo man hinzielen musste, machten die Runde, halfen aber nicht immer wirklich weiter. Auf jeden Fall hatten wir viel Spass gehabt.

Gestern war die Schlussfeier. Schon beim hereinkommen in die Große Freie Stube begrüßte uns ein ganz in Gelbtönen österlich geschmückter Tisch, die Deko von Carola und Doris war wieder einmal perfekt. Nach dem Essen und dem Vortrag eines Ostergedichtes war es endlich soweit. Sabrina lüftete das Geheimnis um die Platzierungen auf die Osterscheibe. Die beste Mannschaft benötigte nur 40 Schuss, um die 200 Ring zu erreichen, der letzte Platz ging mit 76 Schuss weg.

Traurig über die erreichten Plätze war niemand, gab es doch für alle ein wunderschönes Osterpräsent, welches die Schießsportleiterinnen zusammgestellt und hübsch verpackt hatten. Als Belohnung für die niedrigste Anzahl an geschossenen 9 sowie als Trost für die höchste Anzahl der geschossenen 9 wurde den beiden Damen eine Osterhasenflasche mit Eierlikör überreicht.

 

Osterpräsente

Auch im 425. Jubiläumsjahr der Burgdorfer Schützengesellschaft fand traditionsgemäß am Schützenfestsamstag das Kreiskönigsschießen statt. Es ist schon etwas besonderes, wenn man als Majestät seines Vereins die Möglichkeit hat, hier mitzuschießen. Zeitig machten sich Reinhard Peter (Winterkönig 2017) Ingo Lokotsch (Sommerkönig 2017) Daniela Zipper (Sommerkönigin 2017) und Gabi Bode (Stadtkönigin 2017) auf, um die BSG hier würdevoll zu vertreten. Dank einer sehr guten und professionellen Organisation seitens der Burgdorfer Schützen mussten wir auch nicht all zu lange warten, bevor wir vor die Scheiben treten durften. Die Aufregung dabei ist schon ziemlich hoch, man hat ja nur 6 Schuss und davon müssen 2 Teiler richtig gut sein. Wir haben alles gegeben, als wir vom Stand kamen, waren wir persönlich mit unseren Ergebnissen zufrieden. Nun hieß es aber - wie schießt die Konkurrenz? Bis um 11:00 Uhr haben wir ausgeharrt, dann kamen die ersten Ergebnislisten. Jubel bei der BSG, lag doch Gabi bei den Damen auf Platz 1 und Daniela auf Platz 2. Aber wir wussten ja, das Schießen ist lange noch nicht beendet. Bei Reinhard blieb die Nervosität bestehen, seine und Ingos Ergebnisse waren noch nicht ausgewertet.

Also gut, erst einmal nach Hause, umziehen und dann wieder los zum Essen ins Festzelt. Die Hoffnung auf die vorderen Plätze wurde am Nachmittag auch noch durch die Iltener Schützen angeheizt, die uns erzählten, dass bis 13:00 Uhr die BSG die vorderen Plätze belegt hat. Aber wir mussten das natürlich noch aus dem Mund von Werner Bösche bestätigt bekommen, der die Kreiskönige und Kreisköniginnen proklamierte. Spannung war angesagt, es wurden jeweils die ersten 5 Preisträger vorgelesen und da Daniela und Gabi ihre Teiler kannten, haben sie mitgerechnet - Platz 3 für Daniela mit einem 171,30 Gesamtteiler, ein super Erfolg. Spannende Frage danach - hat sich noch jemand zwischen Gabi und Daniela platziert oder direkt vor Gabi? Der 156,10 Teiler von Gabi hat dann doch nicht ganz gereicht, hier hat sich Bianca Klages aus Isernhagen mit einem 138,6 Teiler den Titel der Kreiskönigin geholt. Herzlichen Glückwunsch.

Wir waren aber noch nicht durch mit der Zitterpartie - nun war der Kreiskönig dran - bei jedem Namen, der von Platz 5 an aufwärts verlesen wurde, hofften wir, dass es nicht Reinhard war und tatsächlich unser Reinhard hat es mit einem 186,9 Teiler (KK und LG) geschaftt den Titel  Kreiskönig 2018 zu holen. Wir sind stolz auf ihn.

  

                                                                                            

                                                                        Kreiskönig Reinhard Peter

Am Sonntag war dann der Empfang im Rathaus und Daniela und Gabi haben unseren Kreiskönig beim Ausmarsch begleitet. Die Kreiskönigsscheibe immer vorweggetragen  von Norbert und Jörg stießen wir dann im Stadion auf die zahlreichen Mitmarschierer der BSG, die uns jubelnd begrüßt haben. Gemeinsam zogen wir dann ins Festzelt, wo es die ein oder andere Runde gekühlter Getränke auf die Erfolge zu trinken gab.

Es hat Spaß gemacht, dabei zu sein, vielleicht bietet sich ja im nächsten Jahr die Chance für die Damen, den Kreisköngisstitel zu holen.

                            
                                           Unsere 3 Preisträger Daniela, Reinhard und Gabi

Wie in jedem Jahr lud auch 2018 der Kreisschützenverband zum Königsball ein. Über 300 Gäste fanden sich in Isernhagen im Landhaus des Hotel Hennies ein. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Werner Bösche, dem 1. Vorsitzenden des KSV.    Nach der offiziellen Begrüßung wurde das Niedersachsenbuffet freigegeben, welches sehr umfangreich und lecker war. Gut gestärkt ging es dann zum Teil 2 der Veranstaltung, dem Einmarsch der Königinnen und Könige, die mit einer goldenen Nadel für ihre Erfolge geehrt wurden. Es ist schon interessant, wie viele verschiedene Königstitel es in unserem Kreis gibt.

 

Das Shadow Light Duo spielte danach zum Tanz auf und auch unsere Sommerkönigin Daniela mit Marco sowie die Stadtkönigin Gabi mit ihrem Ehemann Jürgen drehten hier so manche Runde. Ein bisschen vermisst haben wir weitere Mitglieder der BSG, feiert es sich in größerer Runde doch einfach noch viel schöner.